nabel

resonanzen vier nabel

Mi, 26.02.2020, 20:00 Uhr
Elbphilharmonie, Hamburg

Mozart 39 bis 41 – ein gewaltiges geistiges Verächtnis. Ein Triptychon, ein geheimer Zyklus? Der unwahrscheinliche Wurf eines himmelhohen Genies, aber nicht vom Himmel gefallen. Der Nabel der Welt eher, aus deren Mitte kommt seine schöpferische Kraft, pulsierend mit allem verbunden.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543
Sinfonie Nr. 40 g-moll KV 550
Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 »Jupiter«
 
Riccardo Minasi, Dirigent
Ensemble Resonanz