derya's songbook

 
Trailer
00:00/00:49
Kurzdokumentation über derya's songbook
00:00/04:33
derya's songbook in concert
00:00/07:40
Andi Otto über derya's songbook
00:00/01:31
Ketan Bhatti über derya's songbook
00:00/01:52
Sebastian Reier über derya's songbook
00:00/1:50
Homestory: Bei Derya zu Hause
00:00/02:13

derya's songbook

Wenn Derya Yıldırım ein anatolisches Volkslied singt, hört alles um sie herum auf zu sein.

Ein neues Konzertprojekt für europäische Konzertbühnen, entwickelt in einem Labor von Körber Stiftung und Ensemble Resonanz für trans-traditionelle Musik.

Alte Lieder – neue Kompositionen.

Für derya's songbook wurden ganz verschiedene Komponisten gebeten, ihre eigene Version von türkischen, anatolischen, kurdischen und griechischen Liedern sowie neue Werke für Deryas Stimme, die Bağlama und das Ensemble Resonanz zu schreiben. Ein neuer Liederzyklus ist entstanden, der alte Volkslieder mit neuen Kompositionen und popkulturellen Settings kombiniert.

Zu hören sind im Songbook neue Kompositionen traditioneller Lieder, die Derya Yıldırım und Taner Akyol aus einem Fundus von tausenden auswählten. Sie haben ihre Wurzeln in Griechenland, Aserbaidschan und der Türkei, oft ist der genaue Ursprung nicht ganz klar. Mit »Derya’s songbook« verbindet sich das traditionelle Liedmaterial nun mit zeitgenössischen Kompositionen, wird notiert, gezerrt, mal frei und mal originaler behandelt. Die beteiligten Komponistinnen haben im Rahmen des Körber Resonanz Labors intensiv mit dem Ensemble und Yıldırım gearbeitet, und ihren persönlichen Zugang zu »ihrem« Lied gefunden.

Werke von

Taner Akyol, Antonis Anissegos, Ketan Bhatti, Ali N. Askin, Sven-Ingo Koch, Yannis Kyriakides, Brigitta Muntendorf, Andi Otto

Besetzung

Derya Yıldırım, Gesang & Bağlama
Deniz Mahir Katal, Duduk
Sebastian Flaig, Perkussion
Christian Marien, Schlagzeug
Sebastian Schottke, Klangregie
Ensemble Resonanz

Körber Resonanz Labor

»derya’s songbook« markiert den Start eines neuen Konzertprojekts: Das Körber-Resonanz Labor. In intensiven Workshops entwickelt das Ensemble Resonanz in den kommenden drei Jahren jährlich ein neues Konzertprojekt für die multidiverse Stadtgesellschaft, in dessen Zentrum ein neu erarbeitetes, transkulturelles Repertoire steht.

Anhören

  • Volkslied aus Drama (Bearbeitung: Antonis Anissegos) - Drama Köprüsü

    11:17

  • Brigitta Muntendorf - Keep quiet and dance

    07:52

  • Volkslied aus Aserbaidschan (Bearbeitung: Ketan Bhatti) - Giderim Yarin Bahçesine

    07:15