20 jahre resonanzen - 20 Jahre Ensemble Resonanz in Hamburg

In der 20. Saison wirft sich das Ensemble in Schale und tobt sich in multiplen Musizierhaltungen aus, es feiert die eigene Geschichte und zukunftsweisende Kompositionen, lässt sein Publikum, alte Verbindungen und neue Freundschaften hochleben.

20 Jahre »Neugier und Tatendrang«, »Offenheit und Glaubwürdigkeit«, 20 Jahre »Zauber« – zum Jubiläum schrieben Weggefährtinnen und Partner wunderschöne Botschaften – ganz vielfältige und persönliche Perspektiven auf die Arbeit des Ensemble. Lest selbst …

ganz Ohr

Das Ensemble Resonanz in meiner Wahrnehmung:
ganz Ohr,
konzentriert sich auf das Wesentliche,
ist unermüdlich neugierig und voller Tatendrang,
hinterfragt sich selbst und die (Musik-)Welt,
entwickelt neue Ideen und Formate,
behält die Menschen im Blick, entwickelt beispielhaft flache Hierarchien,
musiziert hingebungsvoll,
hat den Blick für das große Ganze,
besteht aus wunderbaren Menschen!
Trägt zur Erneuerung der Musikwelt bei,
geht ins Risiko,
plant vorausschauend,
hat Visionen und setzt sie um.

– Tabea Zimmermann. Bratschistin und Artist in Residence von 2013 bis 2015.

Für mich verkörpert das Ensemble Resonanz genau das, worauf es in der Musik ankommt: Leidenschaft, Neugier, Offenheit, Glaubwürdigkeit und vor allem die Fähigkeit, Menschen ganz unmittelbar und immer wieder neu zu begeistern. Es ist eine große Freude, mit diesem Spitzenensemble nun schon seit so vielen Jahren gemeinsame Sache zu machen und zu beobachten, wie es dank regelmäßiger Einladungen an die besten Adressen längst auch international zu einem Aushängeschild des Hamburger Musiklebens geworden ist.

– Christoph Lieben-Seutter. Generalintendant Elbphilharmonie und Laeiszhalle Hamburg

Viele denken, dass ein Streicherensemble nur dann gut ist, wenn die Musiker alle genau gleich spielen, denken und empfinden. Resonanz ist der Beweis, dass genau das Gegenteil richtig ist. Ich kenne überhaupt kein Ensemble, das ein so breites Spektrum von Musik so kompetent spielt und lebt. Diese Vielfalt ist nur möglich, weil die Gruppe so wunderbar heterogen ist.

– Enno Poppe. Komponist.

Lustig, lässig, streng, schnell

Ensemble Resonanz ist verrückt, waghalsig & besessen vom Musizieren, vom Suchen, Spinnen & Finden. Sie sind mutig. Wirklich mutig! Sie sind lustig & lässig, streng & schnell. Vor allem passen sie auf die Musik auf, mit der sie Lebensglück, Klugheit & Zeitlosigkeit schenken. Das ist Rock‘n‘Roll in Reinkultur.

– Charly Hübner. Schauspieler.

ferocity of artistry

In the midst of a crippling pandemic and an election that left many divided, threatened our humanity and could cost us everything, we came together to blend musical traditions and invited an audience in to experience and be reminded of the magic, the power, the ferocity of artistry - and when it mattered MOST!

– Akua Naru. Poet, Hip Hop Artist.

Wie herzerfrischend ist es, neugierig auf Unerwartetes zu treffen! Für das Publikum aller Altersgruppen und Hörkenntnisse öffnet das Ensemble Resonanz immer wieder neue Hörumgebungen: Klang und Performance im Raum spielerisch ernst genommen gegen alle eingeübten Hörgewohnheiten im traditionellen Konzertbetrieb. 

– Prof. Dr. Christina Weiss. Publizistin und Beraterin, Kultursenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg von 1991 bis 2001.

Der Zauber, der jedem Anfang zugesprochen wird, verlässt Euch und Eure Musik nie. Jedes Konzert ist ein vollständiger, ganz neuer Kosmos. Keines gleicht dem anderen, jedes birgt Inspirierendes, Überraschendes, Berührendes, Herausforderndes - und hat einen neuen Anfang.

– Hanne Raeck. Fan der ersten Stunde.

Meine Liebe zum Ensemble Resonanz geht durch den Magen: Seit der dritten Saison in Hamburg sind Ensemble und Freunde am Vorabend der resonanzen-Konzerte bei mir zum Abendessen. Im März 2004 traf ich das erste Mal auf die Musikerinnen und Musiker, habe das legendäre ehemalige »Büro« des Ensembles in den Katakomben der Laeiszhalle kennengelernt. Beeindruckt haben mich die Bescheidenheit der Mitglieder, ihre Aufgeschlossenheit für Neues sowie ihre Leidenschaft für Perfektion – Eigenschaften, die den Weg des Ensembles bis heute bestimmen. Heute ist das Ensemble Resonanz ein international erfolgreicher Klangkörper und über Genregrenzen hinweg ein Dreh- und Angelpunkt in Hamburgs Musikszene. Wer hätte das vor zwanzig Jahren gedacht?

– Hans Ufer. Mitglied im Board Resonanz und Erster Vorsitzender des Verein Resonanz.

Zukunft

Das Publikum wird mitgenommen auf eine Reise, die Sehnsucht nach der Zukunft weckt. Und das gelingt immer, Resonanz macht süchtig!

– Louwrens Langevoort. Intendant der Kölner Philharmonie.

Ein »klassisches« Ensemble, das offen ist, und dem es gelingt, sogenannte Hochkultur mit so ziemlich allen Formen von Musik zu verbinden, immer aufregend und Ohren-öffnend. 

– Ruben Jonas Schnell. Geschäftsführer und redaktioneller Leiter von ByteFM

Aktuelle Herausforderungen

Das Ensemble Resonanz inspiriert, es versetzt musikalisch Grenzen und ist immer auf der Suche nach neuen Perspektiven. Das ist nicht nur wohltuend, sondern essentiell für eine vitale Musikszene, die auch aktuelle Herausforderungen reflektiert.

– Andrea Zietzschmann. Intendantin der Berliner Philharmoniker

Die Zeit mit den Musikerinnen und Musikern des Ensemble Resonanz hat mich jedes Mal glücklich und hoffnungsvoll gemacht – glücklich über die zugleich heitere und konzentrierte Atmosphäre bei Einstudierungen in welchen Besetzungen auch immer, hoffnungsvoll, denn die in seinen Konzerten unwiderstehlich sich dem Publikum übertragende Ausstrahlung zugleich von innovativ begeisterter Verantwortungs- und vor nichts zurückschreckender Abenteuerbereitschaft wird, wie und wo und in welcher Form auch immer in einer weithin auch in Sachen Kunst im Altvertrauten, Altbewährten kunstbeflissen dahin dämmernden Gesellschaft ansteckend und befreiend wirken.

– Helmut Lachenmann. Komponist.