concerti & capricen

Einer gegen alle? Alle für einen?

Virtuosität – kompromisslos und expressiv.

Mit seinen Concerti Grossi setzt Arcangelo Corelli das musikalische Nebeneinander vom Einzelnen und Ganzen in folgenreiche Smash-Hits barocker Orchestermusik um. Doch Posen des Kapriziösen halten dagegen. Ilya Gringolts ist dabei in guter Gesellschaft und auf dem Solo-Trip; er zelebriert die Geburtsstunde der

Programm

Arcangelo Corelli (1653-1713)
12 Concerti Grossi op. 6: Nr. 8-11

Capricen für Violine solo von Pietro Locatelli, Guiseppe Tartini, Niccolo Paganini und Salvatore Sciarrino

Besetzung

Ilya Gringolts, Violine
Riccardo Minasi, Dirigent
Ensemble Resonanz

Lilli Thalgott, Filmische Umsetzung und Kamera
Christoph Rohrscheid, Kamera
Leon Daniel, Kamera
Karola Parry, Tonmeisterin
Ruth Günther, Assistenz Ton
Katrin Irretier, Licht
Laurence Baradat, Produktion
Ruth Warnke, Redaktion
Tim-Erik Winzer, Redaktion und Dramaturgie
Ilya Gringolts, Dramaturgie

Ausführliche Informationen zum Programm finden Sie in unserem digitalen Programmheft:

concerti & capricen

 
resonanzen 6: concerti & capricen
00:00/71:09