urban string - bach butoh

urban string bach butoh

urban string »bach butoh«

urban string »bach butoh«
05:47

urban string bach butoh

resonanzraum St. Pauli
Es gibt keinen Weg, die Natur des Lichtes zu verstehen, wenn man die Dunkelheit nie durchdrungen hat.


bach butoh

Es gibt keinen Weg, die Natur des Lichtes zu verstehen, wenn man die Dunkelheit nie durchdrungen hat.
 Der japanische Tanz der Finsternis trifft auf Bach, den Tröster. Beide auf der Suche nach dem Grund des Daseins, nicht wegzudenken vom Tod. »Ich tanze nicht – ich werde getanzt«, so Tadashi Endo, vom Tod, vom Leben, von Bach.

Choreograph und Direktor des Butoh Centrum MAMU, Göttingen, entwickelt seit 1989 seinen eigenen Butoh-Stil. Sein Tanz ist wie eine Gratwanderung, zwischen den östlichen und westlichen Kulturen und den Kunstrichtungen Theater, Performance und Tanz, wobei er mit einem Minimum an Bewegung ein Maximum an Spannung und Gefühl im Wandel seiner Bilder erreicht.

Seine Spannung oder »Tension«, die er mit äußerster Konzentration und Körperbeherrschung ausstrahlt, lässt seinen Tanz zu einer Darstellung der unbewegten Bewegung werden. Sein Körper ruht, obwohl er tanzt.

Besetzung

Tadashi Endo, Butoh
Nika Son, Electronics

Ensemble Resonanz

Juditha Haeberlin, Violine
Swantje Tessmann, Violine
Justin Caulley, Viola
Saerom Park, Violoncello

Audio

  • Nika Son – Live Electronics 01
    05:35
  • J.S. Bach – Kunst der Fuge – Fuge 1 & 3
    8:31
  • Toshio Hosokawa – Elegie für Violine Solo
    5:04
  • Nika Son – Live Electronics 02
    5:21
  • Toshio Hosokawa – Small Chant für Violoncello Solo
    5:07
  • J.S. Bach – Kunst der Fuge – Fuge 18
    09:36
+ weitere Impressionen