Lustvolle Zerstörung

Lustvolle Zerstörung

Hanno Rauterberg schreibt in der ZEIT über den Einfluss des Futuristischen Manifests bis heute

Als bahnbrechend und ungeheuer einflussreich erwies sich hingegen die geistige Beweglichkeit der Futuristen, ihre von Nietzsche und Bergson befeuerte Sehnsucht, die Kunst mit dem Leben zu verschmelzen und auf diese Weise das eine wie das andere von Grund auf zu erneuern.

Mehr als alles andere hätte die Futuristen aber das iPhone entzückt, dieser Fototelefoninternetallesverbinder mit seinem Touchscreen, den man nur streicheln muss, schon hat man die ganze Welt in Händen. Auch die Futuristen pflegten schon eine hocherotische Beziehung zur Technik, nur zu gern liebkosten sie ihre Autos, „ihre heißen Brüste“, und wären am liebsten eins mit ihnen geworden.