wie klingen träume?

somnia wie klingen träume?

Intro: Gregor Dierck

Intro: Gregor Dierck
04:23
Trailer »somnia - wie klingen träume«
03:15
Ganze Vorstellung »somnia – wie klingen träume«
49:16

somnia wie klingen träume?

Elbphilharmonie
In »somnia« wird die Musik zum Eingangstor in magische Welten. Ein inszeniertes Konzert mit dem Ensemble Resonanz und zwei Zirkusartisten.

Was ist Traum, was ist echt?

In »somnia« wird die Musik zum Eingangstor in magische Welten. Ein fantasievoll inszeniertes Konzert mit dem Ensemble Resonanz, Zirkuskunst und Musik von Anton Bruckner bis Giacinto Scelsi.

Funkelkonzert für Kinder ab 8 Jahren – in Kooperation mit der Elbphilharmonie.

John Adams (*1947)
Shaker Loops
I. Shaking & Trembling

Anton Bruckner (1824-1896)
Streichquintett F-Dur (1878/79)
II. Adagio

Soundscape

Robert Schumann (1810-1856)
Kinderszenen op. 15
12. Kind im Einschlummern

Heinrich Ignaz Franz von Biber (1644-1704)
Der glorreiche Rosenkranz
Passacaglia (Schutzengel-Sonate) No. 16 in g-Moll

Carlo Farina (ca. 1600-1640)
Capriccio Stravagante, Dresden 1626
Presto – Adagio – Il Tremulano

Bryce Dessner (*1976)
Skrik Trio

Giacinto Scelsi (1905-1988)
Streichquartett Nr. 2
III. Satz

John Adams
Shaker Loops
I. Shaking & Trembling

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Invention Nr. 6 E-Dur BWV 777

John Adams
Shaker Loops
III. Loops & Verses
Techno

Phil Kline (*1953)
Tarantella

Robert Schumann (1810-1856)
Kinderszenen op. 15
7. Träumerei

Besetzung

Daniele Contino, Zirkusartist
Christian König, Zirkusartist
Gregor Dierck, musikalische Arrangements
Anna Kurz, Bühne & Kostüm
Ricarda Schnoor, Licht
Pietro Gaudioso, Regie-Assistenz
Dan Tanson, Regie

Ensemble Resonanz

Gregor Dierck, Violine
Swantje Tessmann, Violine
Carrie Elisabeth Robinson, Viola
Maresi Stumpf, Viola
Jörn Kellermann, Violoncello

somnia

Fotos: Claudia Höhne
+ weitere Impressionen