emilio pomàrico

Der in Buenos Aires geborene, italienische Dirigent und Komponist Emilio Pomàrico wird von den bekanntesten Theatern, Orchestern und Opernhäusern Europas eingeladen. Als Gastdirigent wirkt er bei den großen internationalen Musikfestivals und leitet die führenden europäischen Ensembles für zeitgenössische Musik.

Regelmäßig das historische Repertoire von Bach bis Webern dirigierend, widmet Emilio Pomàrico einen Großteil seiner Arbeit der Interpretation zeitgenössischer Musik. Er ist überzeugt davon, dass ein grundlegendes Verständnis der zeitgenössischen Musik neue Perspektiven für die Interpretation musikalischer Meisterwerke der alten Musik eröffnet. Gleichzeitig ist dieses Verständnis das Ergebnis eines nicht enden wollenden Prozesses ästhetischer Weiterentwicklung, die jede Art von Spezialisierung ablehnt, wie sie von der modernen Musikindustrie geschätzt wird.

Emilio Pomàricos Engagements für die Saison 2018/19 umfassen die Zusammenarbeit mit dem WDR Sinfonieorchester, dem SWR Symphonieorchester, dem Gürzenich Orchester Köln, dem Orchestre Philharmonique de Radio France, dem Ensemble Resonanz, dem Klangforum Wien, dem Collegium Musicum Zürich, der Musikfabrik und dem Ensemble Modern. Er wird ebenfalls neue Opernproduktionen an den Opernhäusern Zürich, Aix-en-Provence und Avignon, der Opéra-Comique in Paris und der Oper von Dijon dirigieren.